AN DER AUSSENLINIE – Kunst am Schwarzbach

(Bild: Pedro Warnke)

Im Rahmen Kultursommer-Südhessen 2015 beteiligen sich Künstlerinnen und Künstler aus den Ortsteilen Treburs, und befreundete Künstler/innen sowie die            MIR TREWWERER am 1. Treburer Open-Air-Kunstprojekt                                                                                                                                                                                      “AN DER AUSSENLINIE – KUNST AM SCHWARZBACH “

Zur feierlichen Eröffnung
am Samstag, dem 27. Juni 2015 um 16 Uhr
auf der Tuchbleiche  (Schwarzbachdamm zwischen Laurentiusbrücke und Schmittgasse )

lade ich Dich/Sie herzlich ein.

Zur Eröffnung spricht: Der 1. Kreisbeigeordneten Walter Astheimer
und Bürgermeister Carsten Sittmann

Die “Geusemer Jaghornbläser”  haben sich bereit erklärt, die Eröffnung musikalisch zu bereichern.

Den Besucher, der entlang dem Schwarzbach  von der Laurentiusbrücke (Ri.Geinsheim)  bis zum Steg (ca.800m) in der Schwarzbachaue flaniert, erwarten

  • überdimensionale Schnaken, Schmetterlinge, und einen Flaschenbaum
    (von mir)
  • Ein Exotischer Schnakenschwarm  (Martina Waldeck)Fische, die durch das Geäst der Pappeln fliegen, eine Skulptur “Wind” und eine Skulptur “Fliegenfänger” (Gertraude Storr)  gehören zur Malgruppe Farbraum
  • eine 120 m lange “Leuchtspur,  (Pedro Warnke)
  • eine 200 Jahre alte Eiche mit riesiger Brille (Norbert Becker)
  • maskierte Baumstämme (Künstlerkreis Trebur)
  • Vlieskokons, die mit dem Wind tanzen, (Jutta Sauerborn)
  • ein wieder auferstandener Gänsehirt (Treburer Original), der mit seinem Hund Nelly und drei Gänsen über den Bach zu schweben scheint, (MIR TREWWERER)
  • ein paar Pinguine, die vielleicht auf die Klimafrage aufmerksam machen möchten (Susanne Mendel)

und schließlich etliche Skulpturen, die uns von der anderen Seite des Schwarzbaches betrachtend eine Geschichte erzählen wollen.  und .. und

Neugierig? Die Ausstellung ist bis 26. September zu sehen.

Für Speis und Trank ist gesorgt und sitzen kann man auch. Wir alle würden uns freuen, wenn Sie an der Eröffnung teilnehmen.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich noch einmal allen Sponsoren DANKE sagen!
Bäckerei Gerd und Beate Abels,
Dorstlöscher,
Elektro-Spach,
Metzgerei Klaus Ewald,
Fliesenfachgeschäft Dirk Ennoch,
Bauunternehmung Günter Dörhöfer,
Baustoffe König,
Baustoff Kuhn,
Schreinerei Luley und Beerdigungsinstitut Ebenhöh,
Immobiliensalon Treufina,
Schlosserei Lothar Kunz,
Raiffeisenmarkt Trebur (wer weiß eigentlich, dass der Markt in Trebur noch im Besitz der Treburer Landwirte ist und durch eine Hand voll Super-Menschen geführt wird?)
und  Zimmerei Borngässer

Es ist ganz toll, dass Sie uns unterstützt haben. Auch aus diesem Grund kaufe ich persönlich – soweit möglich –  nur am Ort!

Abschließend möchte ich noch sagen, dass dieses unser erstes Gemeinschaftsprojekt ist, das mir ganz besonders viel Freude gemacht hat. Ich glaube, dass wir bei der Vorbereitung ziemlich aus den Kinderschuhen herausgewachsen sind und vieles beim nächsten Mal noch verbessern werden.

Alle Kunstinteressierte, die in dieser schönen Landschaft nicht nur das Gewohnte sehen wollen, sondern offen sind  auch einmal für andere Objekte in diesem Raum, wünsche ich viel Spaß beim Entdecken.